Lila Lotta

Stoffe statt Blumen…

…oder noch besser: Blumen auf Stoff 🙂

Und genau das ermöglicht ab sofort die liebe Sandra von Lilalotta Design . Sie hat nämlich die wahnsinnig liebevoll und detailgetreue Stick- und Plotterserie  “Bouquet“ entworfen. Die Serie bekommt ihr hier bei Huups .

Und nun ganz von vorn: ls ich vor ca. 2 Wochen die Nachricht erhalten habe, dass ich tatsächlich in das Stick & Plott Team berufen wurde, konnte ich es kurz nicht fassen. Ich – im Team von Lila Lotta…. *kneifmichmalbitte*!!!

Seit dem ich vor 5 Jahren angefangen habe zu nähen, bin ich Fan von Lilalotta. Ich verfolgte (und tue das auch immer noch) regelmäßig ihren Blog und bin nach wie vor fasziniert von den Designs, den Fotos und ihrer ganzen Art.

Eine größere Motivation gab es für mich also nicht, das Probesticken so liebevoll wie möglich umzusetzen.

Beim ersten Outfit  fand ich relativ fix Inspiration in der Natur. Danke goldener Herbst 😉 Ich habe mich hauptsächlich an die Farben gelb, orange, grün, rot und braun gehalten.

Dabei ist zuerst das wundervolle Volantkleidchen „Mabel“  von FeeFee Fashion entstanden.

Ich liebe diesen Schnitt (wie ihr vielleicht auch schon bei meinen Schulanfangskleidern festgestellt habt ) Genäht habe ich aus dunkelgrünem Breitcord , brauner Wäschespitze  und ein paar Stoffresten. Die Vorderseite habe ich dann mit zwei Blätter und zwei Blüten der „Bouquet“ Serie bestickt.

Es ist schön, dass die Serie sowohl ein fertig arrangiertes Blumenbouquet bietet, als auch einzelne Blumen und Blätter zum selber zusammenstellen. Zum Sticken auf Breitcord bitte unbedingt Stickfolie z. Bsp. Avalon verwenden!

Dazu habe ich ein Jäckchen nach der Vorlage „Mimo“  von Milchmonster  aus gelben Fleece genäht. Ich habe die Ärmel dazu etwas gekürzt und die unteren Ränder vorn abgerundet. Das gewählte Sickmotiv ist „der Kragen oben“, ein fertiges in der Stickdatei enthaltene Arrangement.

Ein Dreieckstuch aus Musselin durfte natürlich nicht fehlen… das ist so ruckizucki gemacht, i love it.

Uuuuund dann habe ich neulich bei Pinterest Bootcuffs entdeckt. Die mussten es auch noch sein – das entscheidende Detail quasi (und weil wir keine braunen Stiefel zum Outfit da haben) *hrhrhr*

Mit dem Ergebnis und den Fotos bin ich voll zufrieden. Herbst pur! Was sagt ihr?

 

Outfit Nummer 2 sollte nun etwas im Kontrast zum ersten stehen. Sprich – kalte Töne. Damit ich die Stickdatei in anderen Farbzusammenstellungen testen kann. Ich habe mich dann relativ schnell für den dunkelblauen MaxiKnit  von Hamburger Liebe entschieden. Den streichel ich schon eine ganze Weile 😉 Passend zum Jacquard  und zur Jahreszeit fiel meine Entscheidung zum Schnittmuster auf das „geteilt-durch-Kleid“   von Erbsenprinzessin . Das durfte ich in der Vergangenheit schon probenähen und ich bin seit dem ein großer Fan des vielseitigen Schnittes.

Damit das Blumenbouquet auf der Vorderseite gut zur Geltung kommt, habe ich bei meiner Version jedoch auf eine Teilung der Vorderseite verzichtet 🙂 Die Rückseite des Kleides, mit der im Schnittmuster enthaltenen raffinierten Raffung, habe ich mit einem gestickten Blumensträußchen und einer Jerseynudelschleife verziert. Yeah… so richtig schön kitschig, romantisch 😀

Und was musste zum Kleid wieder her? Richtig, Bootcuffs (denn auch blaue Stiefel sucht man in unserem Schuhschrank vergeblich.

Ich muss sagen, diese Schuhstulpen sind der Hammer!  Superfix genäht und peppen in handumdrehen jeden Stiefel und jedes Outfit auf.

Ich werde euch bei Gelegenheit mal ein Tutorial machen 😉

So, genug der Bilderflut. Nur eins noch: jeder der eine Stickmaschine besitzt muss die Serie „Bouquet“ haben! Echt jetzt 😉

Bis bald,

eure Natalie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.