News

Was steck ich in die Zuckertüte?

Diese Frage habe ich mir nicht nur selbst lange gestellt, sondern bekomme sie auch von anderen Mamis und Papis…

Was für mich von Anfang an fest stand, dass möglichst wenig bis gar kein Süßkram hinein soll. Das ist mir auch fast gelungen 🙂 Nur zum „Lücken“ füllen, vor allem in die Spitze der Zuckertüte, mussten Marshmallows herhalten. Perfekt dafür ist natürlich eine tütenförmige Packung – wie z. Bsp. OLIVERS-Speckies von Penny.

Als gute Raumfüller haben sich die sigikid Trinkflasche und Brotdose erwiesen. Diese habe ich bei Amazon bestellt.

Für den Werken und Zeichen Unterricht habe ich sowohl eine Schürze zum Binden als auch eine kleine Scherenhülle genäht.

Eine kostenlose Anleitung für die Scherenhülle bekommt ihr bei Schoenstebastelzeit und für die Kinderschürze bei Tepetua.

Bastelleim und Kinderscheren habe ich ebenfalls bei Amazon bestellt. Dabei fiel meine Entscheidung auf eine Westcott Kinderschere mit Softgriff und Pritt Klebestifte.

Unverzichtbar beim Zeichnen (das ist zumindest meine Meinung) sind die unheimlich tollen Farbstifte von Lamy. Ich liebe die Form und die Handhabung. Und in der Stoffrolle natürlich super zum Verstauen und Mitnehmen.

Ein Erste-Hilfe-Set für den Schulranzen halte ich ebenfalls für eine super Ergänzung. Darin enthalten sind die notwendigsten Dinge bei kleinen Verletzungen. So kann sich unser Schulanfängerchen bei kleineren Blessuren auch mal ratz fatz selbst versorgen 😉

Damit sich mein kleiner Spatz langsam aber sicher auch mal an verschiedene Zeiten und deren Einhaltung gewöhnt, ist das Highlight unserer Zuckertüte eine flik flak – London Flower von Swatch geworden. Die Schweizer Kinderuhr ist nicht nur wasserdicht, sondern steckt voller Flowerpower.

Zu guter Letzt darf auf keiner Zuckertüte ein Kuschel-Kumpel fehlen (auch wenn sich bereits mit absoluter Sicherheit mehr als genug solcher Kollegen in den Kinderzimmern dieser Welt aufhalten).  Passend zu unserem Elfenmotto habe ich mich auf Anhieb in die Puppe Feeoly von Nici verliebt (und psssst…. die gibts bei Amazon auch gerade im Angebot 😉   )

Hier nochmal alles auf einen Blick.

Nun noch zusammenbinden und fertig 🙂

Ich hoffe ich konnte euch vielleicht eine kleine Hilfe geben, wenn es bei euch demnächst heißt: Was steck ich in die Zuckertüte?

Bis bald,

eure Natalie

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.